1) Interpretation

1.1 In diesen Bedingungen:

Bezieht sich „Das Unternehmen“ auf ULO Optics Limited, Unit 2, Caxton Place, Caxton Way, Stevenage, Herts., SG1 2UG, Großbritannien.

Bezieht sich „Produkte“ auf die Produkte, die das Unternehmen in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen liefern muss.

Bezieht sich „Käufer“ auf die Person, die das Angebot des Unternehmens für den Verkauf der Produkte akzeptiert oder dessen Produktbestellung vom

Unternehmen akzeptiert wurde. Bezieht sich „Bedingungen“ auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für den Verkauf, die in diesem Dokument aufgeführt werden und (wenn der Kontext

nichts anderes erfordert) alle Sonderbedingungen in schriftlicher Form zwischen dem Käufer und dem Unternehmen umfasst.

Bezieht sich „Vertrag“ auf den Kauf- und Verkaufsvertrag des Produktes.

Umfasst „Schriftverkehr“ jedes Telex, jede E-Mail, Kabel- und Faxübertragung sowie alle vergleichbaren Kommunikationsmittel.

1.2 Jeder in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen vorhandene Verweis auf eine gesetzliche Bestimmung gilt als Verweis auf die

zu dem entsprechenden Zeitpunkt geänderten, erlassenen oder erweiterten Bestimmungen.

1.3 Die Überschriften in diesen Bedingungen dienen nur zur besseren Orientierung und haben keine Auswirkungen auf die Interpretation dieser.

1.4 Im Falle von Widersprüchen zwischen den Allgemeinen Bedingungen und zwischen den von den Parteien schriftlich vereinbarten Sonderbedingungen haben die

Sonderbedingungen Vorrang.

2) Verkauf

2.1.1 Das Unternehmen verkauft und der Käufer kauft die Produkte in Übereinstimmung mit allen vom Unternehmen unterbreiteten Angeboten, die

der Käufer akzeptiert hat, oder in Übereinstimmung mit allen schriftlichen Aufträgen des Käufers, die das Unternehmen akzeptiert hat. Dies erfolgt vorbehaltlich dieser Geschäftsbedingungen, die den Vertrag

unter Ausschluss aller anderen Geschäftsbedingungen regeln, und vorausgesetzt, dass ein solches Angebot angenommen oder dessen Annahme behauptet wird, bzw. dass

der Käufer einen solchen Auftrag tätigt oder behauptet, ihn zu tätigen.

2.1.2 Jedes unterbreitete Angebot ist für einen Zeitraum von nur 30 Tagen oder früher nach Annahme durch den Käufer gültig.

2.2 Eine Abweichung von diesen Bedingungen ist nur dann verbindlich, wenn sie in Schriftform zwischen den hierzu bevollmächtigten Vertretern des Käufers und einer

Führungsperson des Unternehmens vereinbart wurde.

2.3 Die Mitarbeiter oder Vertreter des Unternehmens dürfen Zusicherungen in Bezug auf die Produkte nur dann geben, wenn dies durch das

Unternehmen schriftlich bestätigt wurde. Mit dem Vertragsabschluss erkennt der Käufer an, dass der Vertrag sich auf keine Zusage stützt, die nicht in der genannten Weise bestätigt wurde, und verzichtet auf sämtliche Rechtsansprüche,

die aus einer solchen, nicht ordnungsgemäß bestätigten Zusage erwachsen.

2.4 Die Befolgung von Ratschlägen oder Empfehlungen, die das Unternehmen oder seine Mitarbeiter oder Agenten bezüglich Lagerung, Anwendung oder Gebrauch der Produkte geben,

die vom Unternehmen nicht schriftlich bestätigt werden, erfolgt vollständig auf eigenes Risiko des Käufers, und das Unternehmen ist für Ratschläge oder Empfehlungen,

die nicht bestätigt werden, nicht haftbar.

2.5 Etwaige typografische, Schreib- oder andere Fehler oder Auslassungen in Verkaufsprospekten, Preislisten, Angebotsunterlagen, Rechnungen oder sonstiger

Dokumentation oder anderer Dokumentation, die vom Unternehmen ausgestellt wird, dürfen vom Unternehmen berichtigt werden, ohne dass er für Schäden aus diesen Fehlern zur Verantwortung gezogen werden darf.

3) Auftrag und Spezifikationen

3.1 Vom Käufer vorgelegte Bestellungen gelten vom Unternehmen erst dann als angenommen, wenn sie vom autorisierten Vertreter des Unternehmens

schriftlich angenommen werden.

3.2 Der Käufer ist dem Unternehmen gegenüber für die Gewährleistung der Genauigkeit der Bedingungen der Bestellung verantwortlich, einschließlich aller anwendbaren Spezifikationen,

die vom Käufer vorgelegt werden, und dafür, dem Unternehmen innerhalb einer ausreichenden Zeit alle notwendigen Informationen zu den Waren zu geben, damit

das Unternehmen den Vertrag in Übereinstimmung mit diesen Bedingungen erfüllen kann.

3.3 Hat das Unternehmen die Produkte gemäß einer vom Käufer vorgelegten Spezifikation anzufertigen oder zu bearbeiten,

so hält der Käufer das Unternehmen im Hinblick auf sämtliche Verluste, Schadenersatzzahlungen, Kosten und Ausgaben schadlos, die dem Unternehmen im Zuge einer Schadensbereinigung wegen

Verletzung eines Patents, Copyrights, Designs, eines Trademark oder anderer gewerblicher Eigentumsrechte einer weiteren Person entstanden oder auferlegt worden sind,

oder die er bezahlt oder zu zahlen versprochen hat, wenn diese Verletzung aus der Befolgung der Spezifikation

des Käufers durch das Unternehmen resultiert.

3.4 Das Unternehmen behält sich das Recht vor, Änderungen an der Produktspezifikation vorzunehmen, die erforderlich sind,

um den maßgeblichen Sicherheitsbestimmungen oder anderen gesetzlichen Anforderungen zu entsprechen, oder im Falle, dass Produkte gemäß Spezifikation des Unternehmens geliefert werden müssen,

die deren Qualität oder Leistungsfähigkeit nicht wesentlich beeinträchtigt.

3.5 Aufträge, die vom Unternehmen angenommen wurden, dürfen vom Käufer nur mit schriftlicher Zustimmung des Unternehmens gekündigt werden

und der Käufer muss das Unternehmen in vollem Umfang gegen alle Verluste (einschließlich entgangenen Gewinns), Kosten (einschließlich der Kosten für Personal und verwendetes Material),

Schäden, Kosten und Ausgaben, die dem Unternehmen als Folge der Kündigung entstanden sind, entschädigen.

4) Preis

4.1 Der Produktpreis ist der vom Unternehmen angebotene Preis.

4.2 Soweit nicht anders im Angebot oder in der aktuellen Preisliste des Unternehmens angegeben und soweit nicht anders

zwischen dem Käufer und dem Unternehmen schriftlich vereinbart, gelten alle vom Unternehmen genannten Preise ab Werk. Soweit das Unternehmen zustimmt, die

Produkte an einen anderen Ort als dem Betriebsgelände des Unternehmens zu liefern, hat der Käufer die Aufwendungen für Transport, Verpackung

und Versicherung des Unternehmens zu tragen.

4.3 Die Preise verstehen sich exklusive Mehrwertsteuer, welche der Käufer zusätzlich an das Unternehmen zahlen muss.

5) Zahlungsbedingungen

5.1.1 Der Käufer muss den Preis der Produkte innerhalb von 30 Tagen nach dem Datum der Rechnung des Unternehmens, die das Unternehmen

dem Käufer bei oder nach der Lieferung oder versuchter Lieferung der Produkte zustellen darf, bezahlen, und die Zahlung dieser Rechnung muss erfolgen, ungeachtet dessen, ob

die Lieferung stattgefunden hat und ob die Produkte an den Käufer übergeben wurden.

5.1.2 Der Preis wird in der angegebenen Währung bezahlt, entweder in bar, per Scheck oder auf Wunsch des Unternehmens durch telegrafische Überweisung verfügbarer

Mittel von der Bank des Käufers direkt auf die Bank oder an den Factoringagenten des Unternehmens.

5.2 Der Zeitpunkt der Bezahlung stellt einen wichtigen Vertragsbestandteil dar.

5.3 Eine Empfangsbestätigung über die Bezahlung wird nur auf Anfrage ausgestellt.

5.4 Falls der Käufer seiner Zahlungspflicht am Fälligkeitstag nicht nachkommt, darf das Unternehmen – ohne Aufgabe etwaiger weiterer dem Unternehmen zustehender Rechte oder Ansprüche –

den Käufer mit Zinsen (sowohl vor als auch nach Ergehen etwaiger Gerichtsurteile) auf den nicht bezahlten Betrag belasten,

die sich tagesgenau auf den Jahreszins von 2 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz der National Westminster Bank Plc belaufen, bis endgültig und vollständig gezahlt worden ist.

6) Lieferung

6.1 Die Auslieferung der Produkte erfolgt jederzeit vom Betriebsgelände des Unternehmens, nachdem das Unternehmen den Käufer darüber informiert hat, dass die Produkte

abholbereit sind oder vom Unternehmen, das die Produkte zum Betriebsgelände des Käufers oder an eine andere, dem Unternehmen mitgeteilte Adresse liefert, abgeholt werden können.

6.2.1 Sofern nichts anderes schriftlich zwischen dem Käufer und dem Unternehmen vereinbart wurde, werden die Produkte ab Werk geliefert.

6.2.2 Der Käufer ist für die Einhaltung jeglicher Gesetze oder Bestimmungen bezüglich der Einfuhr von Produkten in das

Bestimmungsland und für die Bezahlung der Gebühren hierfür verantwortlich.

6.2.3 Organisiert das Unternehmen die Lieferung der Produkte zum Betriebsgelände des Käufers, hat der Käufer die Kosten für

Transport, Verpackung und Versicherung des Unternehmens zu tragen, die zusätzlich zum Preis erhoben werden.

6.2.4 Das Unternehmen darf die Versandmethode der Produkte bestimmen, entsprechend geeigneter Versicherung und

Zustellungsnachweis.

6.3 Alle angegebenen Produktliefertermine sind nur ungefähre Daten und das Unternehmen haftet für keinerlei

wie auch immer entstandene Lieferverspätungen. Der Liefertermin stellt keinen wichtigen Bestandteil dar, es sei denn, er wurde zuvor schriftlich mit dem Unternehmen vereinbart.

6.4 Kann das Unternehmen die Produkte aus einem anderen Grund als einem Grund außerhalb der Kontrolle des Unternehmens oder Verantwortung des Käufers nicht liefern

und besteht somit eine Haftbarkeit des Unternehmens gegenüber dem Käufer, so ist deren Umfang auf die Mehrkosten (so vorhanden) begrenzt, die dem Käufer (auf dem günstigsten verfügbaren Markt) für die Beschaffung

eines gleichwertigen Ersatzes der nicht gelieferten Produkte entstanden sind.

6.5 Sofern die Produkte im Zuge von Teillieferungen geliefert werden, soll jede Teillieferung als Gegenstand eines gesonderten Vertrages erachtet werden, und die Lieferunfähigkeit des Unternehmens

für eine oder mehrere Teillieferungen berechtigt den Kunden in Übereinstimmung mit diesen Verkaufs- und Lieferbedingungen oder jeder Forderung des Käufers bezüglich einer oder mehrerer Teillieferungen nicht,

den Vertrag als Ganzes zurückzuweisen.

6.6 Gerät der Käufer in Annahmeverzug der Produkte oder gibt er dem Unternehmen zum Zeitpunkt der vereinbarten Lieferung keine angemessenen Lieferanweisungen

(aus einem Grund, der nicht vom Käufer verschuldet wurde oder der vom Verkäufer verschuldet wurde), so kann das Unternehmen unbeschadet weiterer,

ihm zustehender Ansprüche oder Rechtsmittel:

6.6.1 die Produkte bis zur tatsächlichen Auslieferung aufbewahren und dem Käufer die angemessenen Lagerkosten (einschließlich Versicherung) in Rechnung stellen oder

6.6.2 die Produkte zum besten, leicht erhältlichen Preis verkaufen und die Kosten für etwaige Fehlbeträge unter dem vertraglich vereinbarten Preis dem Käufer in Rechnung zu stellen.

6.7 Jede Abweichung in der Menge oder Fehler in der Produktart müssen vom Käufer dem Unternehmen schriftlich innerhalb von 30 Tagen nach Lieferung mitgeteilt werden. Der Käufer muss

die Produktmenge und -art innerhalb von 30 Tagen nach Lieferung geprüft haben

7) Risiko und Eigentum

7.1 Das Risiko von Verlust oder Beschädigung der Produkte geht auf den Käufer über

7.1.1 Soweit die Produkte nicht an die Betriebsräume des Unternehmens geliefert werden sollen, zum Zeitpunkt, wenn das Unternehmen den Käufer informiert,

dass die Produkte abgeholt werden können oder

7.1.2 Soweit das Produkt nicht an die Betriebsräume des Unternehmens geliefert werden sollen, zum Lieferzeitpunkt oder wenn der Käufer

die Lieferung der Produkte ungerechtfertigt ablehnt, zu dem Zeitpunkt, an dem das Unternehmen die Lieferung der Produkte angezeigt hat.

7.2 Ungeachtet der Lieferung und der Übertragung des Produktrisikos oder einer anderen Vereinbarung dieser Bedingungen jeglicher Art werden das Eigentum und die Produkte erst dann

auf den Käufer übertragen, wenn das Unternehmen die Zahlung des vollen Preises und alle anderen zu begleichenden Summen,

die der Käufer dem Unternehmen hinsichtlich der Produkte oder anderer Produkte, die laut Vertrag vom Unternehmen an den Käufer verkauft wird, schuldet, in bar, per Scheck oder verfügbarer Mittel bezahlt hat.

7.3 Bis zu dem Zeitpunkt, an dem das Eigentum der Produkte an den Käufer übergeht, muss der Käufer die Produkte als Treuhänder und

Verwahrer des Unternehmens halten und die Produkte getrennt von den Produkten des Käufers und Dritter sachgemäß gelagert, geschützt, gekennzeichnet und versichert

als Eigentum des Unternehmens lagern. Bis zu diesem Zeitpunkt darf der Käufer die Produkte im gewöhnlichen Geschäftsbetrieb weiterveräußern oder nutzen, muss dem Unternehmen gegenüber jedoch

über alle Erlöse aus dem Verkauf der Produkte oder anderweitiger Erlöse, ob greifbar oder nicht greifbar, einschließlich der Versicherungsleistungen, Rechenschaft ablegen

und muss alle derartigen Erlöse getrennt von allen Geldern oder Vermögenswerten des Käufers und Dritter verwahren und im Fall materieller Erlöse

sachgemäß lagern, schützen und versichern.

7.4 Bis zu dem Zeitpunkt, an dem das Eigentum der Produkte an den Käufer übergeht (und vorausgesetzt, das Produkt ist noch vorhanden und wurde nicht weiterverkauft)

ist das Unternehmen jederzeit dazu berechtigt, vom Käufer zu verlangen, die Produkte dem Unternehmen zu liefern und, wenn der Käufer dies nicht tut,

unverzüglich alle Räumlichkeiten des Käufers oder eines Dritten zu betreten, wo die Ware gelagert ist und die Ware wieder in Besitz zu nehmen.

8) Gewährleistung und Haftung

8.1 Gemäß der nachstehend festgelegten Bedingungen garantiert das Unternehmen, dass die Produkte zum Zeitpunkt der Lieferung den Spezifikationen entsprechen

8.1.1 Die Garantie für Herstellungs- und/oder Materialfehler ist im Falle von optischen Komponenten auf 90 Tage ab Lieferung begrenzt, und

auf 1 Jahr ab Lieferung im Falle von mechanischen und elektronischen Teilen.

8.2 Die oben erwähnte Garantie wird vom Unternehmen unter folgenden Voraussetzungen gewährt:

8.2.1 Das Unternehmen haftet nicht für Produktdefekte jeglicher Art, die durch eine Zeichnung, ein Design oder eine Spezifikation,

die/das vom Käufer vorgelegt wurde, entstanden sind.

8.2.2 Das Unternehmen haftet nicht für Defekte jeglicher Art durch normale Abnutzung, mutwillige Beschädigung, Fahrlässigkeit, nicht normale

Arbeitsbedingungen, Versäumnis, den Anweisungen des Unternehmens zu folgen, Missbrauch oder Änderung oder Reparatur der Produkte ohne Genehmigung

des Unternehmens.

8.2.3 Das Unternehmen schließt jegliche Haftung unter oben genannter Garantie aus, wenn der gesamte für das Produkt fällige Betrag nicht

termingerecht entrichtet wurde.

8.3 Sofern in den vorliegenden Bedingungen nicht ausdrücklich etwas anderes bestimmt wird, sind alle Gewährleistungen, Bedingungen oder andere Bestimmungen, die stillschweigend in Statuten oder dem gemeinen Recht enthalten sind,

bis zum gesetzlich zulässigen Höchstumfang ausgeschlossen.

8.4 Jede Forderung des Käufers, die sich auf einen Qualitätsmangel oder einen Zustand der Produkte oder auf deren Nichtübereinstimmung mit den Spezifikationen stützen,

sollen dem Unternehmen innerhalb von 90 Tagen (unabhängig davon, ob die Lieferung vom Käufer verweigert wurde) ab dem Datum der Lieferung mitgeteilt werden. Der Käufer muss

die Produkte innerhalb von 90 Tagen nach Lieferung vollständig geprüft haben. Wenn die Lieferung nicht verweigert wurde und der Käufer

das Unternehmen nicht entsprechend benachrichtigt, ist der Käufer nicht berechtigt, die Produkte abzulehnen, und das Unternehmen haftet nicht für derartige Defekte oder Mängel,

und der Käufer ist verpflichtet, den Preis zu bezahlen, als ob die Produkte vertragsgemäß geliefert worden wären.

8.5 Bei einer berechtigten Forderung in Bezug auf die Produkte, die sich auf einen Materialmangel oder einen Zustand der Produkte oder deren mangelnde

Übereinstimmung mit den Spezifikationen stützt und dem Unternehmen entsprechend den hierin aufgeführten Allgemeinen Geschäftsbedingungen mitgeteilt wird, ist das Unternehmen nach eigener Entscheidung berechtigt, die Produkte (oder

das betreffende Teil) kostenlos auszutauschen oder dem Käufer den Preis der Produkte (oder den Anteil

des Preises) zu erstatten, ohne dass das Unternehmen weitere Verpflichtungen gegenüber dem Käufer zu erfüllen hat.

8.6 Mit Ausnahme von Todesfällen und Personenschäden, die durch die Fahrlässigkeit des Unternehmens verursacht werden, haftet das Unternehmen dem Käufer gegenüber nicht für

jegliche Zusicherung oder implizierte Gewährleistung, Bedingung oder jegliche andere Bedingungen oder Verpflichtung aufgrund von Common Law oder eine Bedingung dieses Vertrages für

jeglichen Folgeschaden oder Schaden, ob für Gewinnverlust oder sonstige Kosten, Aufwendungen oder andere Ansprüche auf Entschädigung für Folgeschäden,

die aufgrund oder im Zusammenhang mit der Lieferung der Produkte und ihrer Verwendung oder ihres Wiederverkaufs durch den Käufer entstehen,

sofern in diesen Allgemeinen Bedingungen nicht ausdrücklich bestimmt.

8.7 Das Unternehmen haftet nicht dem Käufer gegenüber oder begeht einen Vertragsbruch wegen einer Verzögerung in der Vertragserfüllung

oder der Nichterfüllung der Verpflichtungen des Unternehmens in Bezug auf die Produkte, wenn die Verzögerung oder Nichterfüllung auf einen Grund zurückzuführen ist,

der sich außerhalb der zumutbaren Kontrolle des Unternehmens befindet. Inter alia und unbeschadet der vorangehenden allgemeinen Bemerkungen sind Streiks, Aussperrungen oder andere industrielle Handlungen oder

Handelsstreitigkeiten, unabhängig davon, ob Mitarbeiter des Unternehmens oder eines Dritten beteiligt sind, als außerhalb der Kontrolle des Verkäufers

anzusehen.

9) Insolvenz des Käufers

9.1 Diese Klausel findet Anwendung, wenn:

9.1.1 der Käufer einen außergerichtlichen Ausgleich mit seinen Gläubigern vereinbart oder von einem Konkursverfahren betroffen ist oder (im Fall einer Privatperson oder eines Unternehmens)

zahlungsunfähig wird oder (im Falle eines Unternehmens) in Liquidation geht (sofern diese nicht dem Zweck eines Unternehmenszusammenschlusses oder Umbaus dient), oder

9.1.2 ein Hypothekargläubiger den Besitz an Eigentum oder Vermögensgütern des Käufers übernimmt oder ein Konkursverwalter dafür bestellt wird; oder

9.1.3 der Käufer seine Geschäftstätigkeit aufhört oder damit droht, diese aufzuhören; oder

9.1.4 das Unternehmen berechtigten Anlass zu der Vermutung hat, dass eines der oben genannten Ereignisse in Bezug auf den Käufer eintritt und den

Käufer entsprechend benachrichtigt.

9.2 Falls diese Klausel Anwendung findet, ist das Unternehmen ohne Beeinträchtigung seiner anderweitig verfügbaren Rechte oder Abhilfen berechtigt,

den Vertrag zu kündigen oder die vertragsmäßig vereinbarten Lieferungen auszusetzen, ohne dass ihm dabei eine Haftungspflicht gegenüber dem Käufer entsteht, und für bereits gelieferte und noch nicht bezahlte Produkte

ungeachtet anderweitiger vertraglicher oder sonstiger Vereinbarungen umgehende Zahlung einzufordern.

10) Allgemeines

10.1 Alle Mitteilungen, die in Einklang mit diesen Geschäftsbedingungen erforderlich werden bzw. von einer Partei an die andere weitergeleitet werden dürfen, erfolgen durch ein Schreiben, das der anderen Partei an ihren

Firmensitz oder Hauptgeschäftssitz bzw. eine Anschrift übermittelt wird, die der mitteilenden Partei zu gegebener Zeit in Einklang

mit dieser Bestimmung mitgeteilt wurde.

10.2 Wird ein vom Käufer begangener Verstoß gegen den Vertrag vom Unternehmen geduldet, gilt dies nicht als Duldung

eines späteren Verstoßes gegen die gleiche bzw. eine andere Vertragsbestimmung.

10.3 Wird eine Bestimmung dieser Geschäftsbedingungen von einem Gericht oder einer zuständigen Stelle als insgesamt oder teilweise ungültig bzw. nicht umsetzbar erklärt,

wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen sowie der Rest der betreffenden Bestimmung hierdurch nicht beeinträchtigt.

10.4 Dieser Vertrag unterliegt den Gesetzen von England und Wales sowie der ausschließlichen Rechtsprechung der englischen Gerichte.